Neuigkeiten

EIN KURZES UPDATE AUS DEM IPUNKT!

MIT SCHWUNG INS NEUE JAHR GESTARTET! 

Das iPunkt Team ist gut ins neue Jahr gestartet. Neben den regulären Programmen von Lernhilfe und Nachmittagsbetreuung, wurden mehrere Ausflüge zum Ars Electronica Center gemacht. Das interaktive Linzer Museum fasziniert mit seinen digitalen Angeboten die BesucherInnen und durch eine besondere Partnerschaft, dürfen die iPunkt Kinder seit neuesten mehrmals im Jahr gratis ins Museum. Dort entdecken sie auf spielerische Weise Technologie von morgen und ihr Interesse für Technik und Naturwissenschaft wird herausgekitzelt. 
Vor allem nach den erneuten Lockdowns ist es wunderbar, dass wieder gemeinsam etwas erlebt wird: es werden Ausflüge gemacht und neue Orte besucht! 

Seit Jänner unterstützen Mara und Simon Gysin das iPunkt Team. Es ist eine deutliche Entlastung für Seline und Andi spürbar, da Mara und Simon mit ihrer langjährigen Erfahrung im Kinder- und Jugendbereich, selbstständig, kreativ und engagiert mitarbeiten. Außerdem konnten durch ihre Mitarbeit Corona bedingte Ausfälle bei den Mitarbeitenden genau zum richtigen Zeitpunkt ausgeglichen werden. Das junge Paar ist bis zum Sommer beim Verein Helfen aus Liebe und in der Freikirche tätig. 

Zukunftsfragen beschäftigen die strategische Ausrichtung des iPunkt. Wie wird sich die Personalsituation im Herbst weiterentwickeln? Kann die Stelle, die Mara und Simon innehaben nachbesetzt werden?

Die Roithnerbauten sollen demnächst renoviert werden, was den Standort in Frage stellt, sollten viele Familien wegziehen. 

Bei einer Gebets- und Fastenzeit Ende Jänner wurden unter anderem diese Fragen vor Gott gelegt. Auch wenn zum jetzigen Zeitpunkt keine konkreten Antworten erkennbar sind, wurde in dieser Zeit klar: die iPunkt Arbeit wird sehr geschätzt, es besteht ein großer Bedarf Kindern nicht-deutscher Erstsprache aus der Nachbarschaft zu begleiten und wir staunen, wie dieses Projekt immer wieder genau zum richtigen Zeitpunkt mit allem versorgt wurde, was es brauchte. 

 
Bitte unterstütze die iPunkt Arbeit weiterhin finanziell und im Gebet. Gerne kannst du auch interessierten Personen von der Möglichkeit erzählen, angestellt im iPunkt ab Herbst mitzuarbeiten (Informationen: www.ipunkt-traun.at; Kontakt: info@helfenausliebe.at)
 
 
Die iPunkt-Arbeit ist durch Spenden finanziert- danke, dass du dafür etwas gibst! 
 
Momentan suchen wir nach weiteren 500€ monatlich. Möchtest du auf diese Art das Projekt mittragen? Monatliche Spenden in allen Beitragshöhen sind willkommen, vielen Dank für deine Unterstützung!
 
Bankverbindung: Helfen aus Liebe e.V.; IBAN: AT97 3418 0000 0121 2547
ipunktTeam.jpg 50 KB


 | Den iPunkt gibt es schon seit 15 Jahren! Feier mit uns am Samstag, den 25.6.2022 in Traun! Wir freuen uns auf dich! 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 



 
 

Jungscharlager "Abenteuer in Narnia"

Narnia ist ein großartiges Land, das nur Auserwählte besuchen können.

Teilnehmer:  Für Kinder von 8 bis 13 Jahren
Ort: 4562 Steinbach am Ziehberg
Anmeldung bis 30.6.22: www.jungschar-lager.at
Teilnahmekosten: 1 Kind: € 195, 2 Kinder: € 370, 3 Kinder: € 525
Veranstalter: www.aboej.at

Stellenausschreibung - Helfen aus Liebe -iPunkt

Der iPunkt ist ein Gemeinwesenprojekt in den Trauner Roithnerbauten, das vom gemeinnützigen Verein „Helfen aus Liebe“ der Freikirche Traun, in Kooperation mit der Stadt Traun und OM Österreich betrieben wird. Das Projekt soll den Menschen im Zentrum von Traun auf praktische Weise bei der Integration in Österreich helfen. Für Kinder (größtenteils nicht-deutscher Erstsprache) im Grundschulalter wird eine Lernhilfe und Nachmittagsbetreuung mehrmals wöchentlich abgehalten. Es finden diverse Begegnungstreffen mit Spiel und Spaß statt. Darüber hinaus entstehen Mädels- und Burschenkreise für 10-12-Jährige. Das iPunkt Team besteht aus einer pädagogischen Leiterin, einem Lern- und Freizeitbetreuer sowie einigen ehrenamtlichen MitarbeiterInnen.
Die Freikirche Traun ist eine christliche Gemeinde im Bund Evangelikaler Gemeinden Österreichs (BEG). Es wird ein großes Angebot an Kinder-, Teenie- und Jungendkreisen bereitgestellt. Die bestehenden Gruppen sollen weiter ausgebaut und entwickelt werden. Themen aus der Lebensrealität der Kinder und Jugendlichen werden gemeinsam erarbeitet und eine Begleitung bei Fragen angeboten. Auf eine Verfügbarkeit für Anliegen und Gespräche mit einzelnen TeilnehmerInnen oder in Gruppen legen wir besonderen Wert. 

Leitende/r Lern- und FreizeitbetreuerIn im iPunkt und Teenie-/JugendleiterIn in der Freikirche Traun (Gesamt 30h) 

 
Aufgabenbereich iPunkt
- Hausaufgabenbetreuung, Lerncoaching
- Nachmittagsbetreuung, Kinderprogramm 
- Vor- und Nachbereitung der Aktivitäten
- Anleiten von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen, Gruppeneinteilung, Elterngespräche
- Seelsorgerliches Engagement im Team- und Projektkontext
 
Aufgabenbereich Freikirche Traun
- Leitung Jungschar-, Teenie- und Jugendarbeit sowie junge Erwachsene (ca. 8-22 Jahre)
- AnsprechpartnerIn für Teenies- und Jugendliche für Gespräche, Austausch
- Programmentwicklung, Weiterentwicklung des Dienstbereiches
- Anleitungen von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen
- Zusammenarbeit mit anderen Dienstbereichen der Freikirche Traun sowie der Gemeindeleitung und leitenden MitarbeiterInnen
 
Was wir von dir erwarten:
- Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
- Lebendiger Glaube/ Bekenntnis zu den Glaubensgrundsätzen der FK Traun
- Leitungserfahrung
- strategisches – analytisches Verständnis
- Teamfähigkeit
- Flexibilität und Einsatzbereitschaft, Lernfähigkeit
- Offenheit für interkulturelle Begegnungen
- Menschen (unabhängig ihrer Religion, Geschlechts, Alters, Muttersprache, Herkunft, Körperlichkeit, sexueller Orientierung und sonstiger Merkmale) wertschätzend und unvoreingenommen zu begegnen.
 
 
Im Idealfall bringst du eine Ausbildung aus dem theologischen und (sozial-)pädagogischen Bereich mit und hattest schon viele interkulturelle Begegnungen. Über Bewerbungen ohne einschlägige Qualifikationen freuen wir uns ebenso. Das Stellenprofil passen wir an dich an. Die Stelle ist bis zum 31.8.2022 befristet mit Verlängerungsoption und kann ab sofort angetreten werden. 
 
 
Sende deine Bewerbung mit chronologischem Lebenslauf, polizeilichem Führungszeugnis, Motivationsschreiben und ggf. deinen Qualifikationsnachweisen an: info@helfenausliebe.at
 

Buchvorstellung "Jona und der unverschämt barmherzige Gott"

Zum Thema der neuen Predigtreihe - Jona gibt es übrigens auch ein neues Buch von Timothy  Keller, der verschiedene Fragen, die das Buch Jona aufwirft, bespricht:

- Wie verhalte ich mich gegenüber Menschen, die ganz anders sind als ich?
- Was hat Jesus mit so einem widerspenstigem Propheten zu tun?
- Wie weit reicht Gottes Barmherzigkeit?
- Und was hat es eigentlich mit diesem Fisch auf sich..?

Ihr könnt hier eine kurze Rezension zum Buch lesen, es hier bei der CBZ bestellen oder bei mir ausborgen ;-)
Hannes Ramsebner

10 Jahre wordproject.net

Am Sonntag habe ich im Gottesdienst ein Projekt vorgestellt, an dem ich seit zehn Jahren mitarbeite: Die Seite http://wordproject.net. Die Seite hatte (und hat) das Ziel, möglichst viele Menschen zu motivieren, die Bibel in einem Jahr zu lesen.

Da das keine leichte Aufgabe ist, wollten wir möglichst viel Hilfestellung dafür geben: Täglich bekommt man ein E-Mail mit den Leseaufgaben und das ursprüngliche Team hat zu jedem Kapitel "Gedanken zum Text" verfasst, um den Text besser zu erklären. Sollten doch Fragen offen bleiben, konnte man diese stellen und das Team hat diese Fragen beantwortet.

In den letzten zehn Jahren haben sich 6000 Benutzer registriert und viele Lesepläne wurden gestartet, wobei ungefähr 500 es wirklich geschafft haben, die Bibel komplett zu lesen. Im Laufe der Zeit wurde das Team hinter der Seite immer kleiner und am Ende war nur mehr ich übrig und habe den Server weiter betreut. Zum Jahreswechsel habe ich mir gedacht, dass die Seite vermutlich nicht mehr unbedingt benötigt wird und habe einen Blogpost veröffentlicht, in dem das Ende der Seite angekündigt wird.

Innerhalb von wenigen Tagen habe ich mehrere Nachrichten bekommen, die das Ende der Seite bedauert haben und ich las wie diese Seite noch immer verwendet wird. Der eine verwendet die Seite, um mit Leuten, die Jesus noch nicht kennen, die Bibel zu lesen, eine nutzt die Gedanken zum Text, um Ideen für Andachten zu erhalten und noch jemand empfiehlt die Seite neuen Mitarbeitern, um die Bibel regelmäßig zu lesen.

Mich haben diese Nachrichten sehr überrascht - ich habe nicht damit gerechnet, dass etwas, das wir vor zehn Jahren gemacht haben, noch immer so positive Auswirkungen auf Menschen hat. Und gleichzeitig hat es mich angespornt, wieder mehr darüber nachzudenken, mit wem ich einen Leseplan starten könnte. Auch wenn man nicht im selben Raum ist, kann man einen Online-Bibelleseplan gemeinsam lesen und sich darüber austauschen. Die Bibel ist die beste Gelegenheit, um Jesus und Gott kennen zu lernen und ein Leseplan kann wirklich helfen, dass man einmal einen guten Überblick bekommt.

Ich habe mich entschlossen, die Seite weiter online zu lassen. Solange Menschen die Seite nutzen, um Gottes Wort besser kennen zu lernen, bin ich gerne bereit weiter Zeit und Geld in den Betrieb dieser Seite zu stecken.

Und so möchte ich dich auch motivieren, dir zu überlegen, ob du nicht einen Bibelleseplan starten willst. Es gibt auch kürzere Pläne auf der Seite, falls dir ein Jahr zu lang erscheint. Bitte überlege dir auch, ob du Freunde oder Bekannte hast, mit denen du gemeinsam einen Plan lesen könntest. 

Es würde mich sehr freuen wenn die Seite wordproject.net Dir eine Hilfe dabei ist. 

Das Wort Gottes ist lebendig und wirksam. Es ist schärfer als das schärfste zweischneidige Schwert, das die Gelenke durchtrennt und das Knochenmark freilegt. Es dringt bis in unser Innerstes ein und trennt das Seelische vom Geistlichen. Es richtet und beurteilt die geheimen Wünsche und Gedanken unseres Herzens.

Hebräer 4,12

Sozialdienst in Tansania

Du möchtest dich sozial in der Welt engagieren und Menschen in Not helfen?
 Wenn du immer schon auf einer Farm arbeiten wolltest und kennen lernen willst, wie Landwirtschaft in Tansania funktioniert, bist du bei Care of Creation genau richtig.

Care of Creation bewirtschaftet eine Pilotfarm, auf der einheimische Bauern lernen können ihre Felder nachhaltig zu bearbeiten, sodass der Boden nicht ausgelaugt wird. Dies hilft ihnen dabei auch dann Ernte einholen zu können, wenn die Jahre trockener werden, weil zunehmend weniger Regen fällt.
 Die Farm umfasst ca. 22 Hektar Land, auf denen eine Vielzahl verschiedener Bäume und Pflanzenarten bewirtschaftet werden. Mehrmals jährlich finden, sowohl auf der Farm, als auch in entlegenen Gegenden Tansanias, Ausbildungskurse statt. Dabei werden verschiedene Techniken unterrichtet, wie zB. Permakultur und „Farming Gods way“.


 Das sind deine Aufgaben:
 Gemeinsam mit einem Team hilfst du bei der Bewirtschaftung der einzigartigen Pilotfarm mit. Du darfst daran teilhaben, das Beste aus der Natur hervor zu holen, Bäume und andere Pflanzen pflegen, administrative und organisatorische Aufgaben übernehmen sowie das Leben im Ausbildungszentrum mitgestalten.

Nähere Infos: https://www.hilfedieankommt.at/de/sozialdienst